Bewertung der Chancen

9 Tipps zum Schutz vor Betrug beim Autokauf in Kanada

9 Tipps zum Schutz vor Betrug beim Autokauf in Kanada

Während meiner Zeit in Kanada habe ich drei Neuwagen und drei Gebrauchtwagen gekauft. Außerdem habe ich zweimal versucht, einen Kredit zu bekommen, wurde aber abgelehnt. Daher habe ich einige Erfahrungen gesammelt, die ich gerne teilen möchte.

1. Kredit ohne Kredithistorie? Keine Chance!

Für Neuankömmlinge ist es fast unmöglich, ein neues Auto mit normalen Zinsen zu finanzieren. Finanzberater versprechen das Gegenteil, aber glauben Sie ihnen nicht. Sie hoffen auf Ihre Verzweiflung nach einer Ablehnung und bieten dann schlechtere Konditionen an. In meinem Fall mussten wir, nachdem wir bereits ein Haus in einer anderen Stadt gemietet hatten und umziehen mussten, ein Gebrauchtauto bar kaufen.

2. Händler lügen!

Um auf Nummer sicher zu gehen, kaufte ich mein erstes Auto in Kanada bei einem Händler und zahlte extra für "Garantien", dass das Auto unfallfrei sei. Beim Verkauf stellte sich jedoch heraus, dass es in einen Unfall verwickelt war.

3. Bestehen Sie auf einem vollständigen Angebot.

Beim Händlerbesuch könnte man Ihnen ein Angebot auf einem Zettel notieren. Wenn Sie kein vollständiges Angebot erhalten, gehen Sie einfach zu einem anderen Händler.

4. Versteckte Gebühren und Zusatzoptionen.

Beim Autokauf kommen viele Zusatzkosten hinzu: Liefergebühren, Händlerprovision usw. Am schlimmsten sind nutzlose Servicepakete, wie z.B. kostenloses Scheibenwischwasser für ein Jahr zu einem vierstelligen Betrag. Verstehen Sie jede Zahl in der Rechnung und fragen Sie, ob Sie auf unnötige Optionen verzichten können.

5. Glauben Sie nicht an mündliche Versprechen!

Sie sind wertlos. Mir wurde am Telefon versprochen, die Händlergebühr zu streichen, was beim persönlichen Treffen bestätigt wurde, aber im Vertrag "vergessen" wurde. Ich habe es nicht bemerkt und etwa 600 $ verloren. Als ich es bemerkte, war es zu spät. Der Manager tat überrascht und sagte, er hätte so etwas nie versprochen.

6. Überprüfen Sie den endgültigen Vertrag.

In meinem Fall fügten die Jungs angeblich "aus Versehen" mehrere tausend Dollar zum Autopreis hinzu. Vergleichen Sie alle Beträge sorgfältig.

7. Fehler in Dokumenten gehen nicht zu Ihren Gunsten.

In vorläufigen Dokumenten kann der Name falsch sein (bei mir stand Alex Alex). Als ich bemerkte, dass die Beträge im endgültigen Vertrag nicht mit dem vorläufigen übereinstimmten, erklärte der Finanzmanager, das erste Dokument sei fehlerhaft und ungültig. Dabei hatte ich bereits eine Anzahlung geleistet...

8. Beachten Sie alle Zahlen im Vertrag.

Finanzmanager spielen gerne mit Zahlen. Sie können die Zahlen so "manipulieren", dass Sie monatlich wie vereinbart zahlen, aber die erste Zahlung teurer ist oder der Rückkaufpreis des Leasingfahrzeugs um mehrere tausend Dollar steigen kann.

9. Etwas passt nicht? Gehen Sie zu einem anderen Händler.

Wenn Sie mit den Verhandlungen oder Bedingungen unzufrieden sind, wenden Sie sich an einen anderen Händler. Sie produzieren nichts, sondern verkaufen nur weiter, also verlieren Sie nichts. Als ich mein Leasingfahrzeug kaufen wollte, berechnete mein Händler etwa 1000 $ mehr als vertraglich vereinbart. Ich wandte mich an einen anderen, und er verlangte nichts zusätzlich.

Wenn Sie eigene Erfahrungen oder Tipps haben, schreiben Sie sie in die Kommentare. Das wird für alle nützlich sein, besonders für Neulinge.

Alex Pavlenko, Gründer von immigrant.today

  • #Autokauf in Kanada
  • #Leasing in Kanada
  • #Kredit in Kanada
  • #Auto in Kanada
  • #Fahrzeug in Kanada
  • #Wagen in Kanada
  • #Betrüger in Kanada